Kinder

In meiner Praxis liegen mir die kleineren Patientinnen und Patienten ganz besonders am Herzen.

So sind alle meine Therapieformen daraufhin ausgerichtet, dass sie auch von Kindern gerne angenommen werden. Ich arbeite grundsätzlich nicht-invasiv (keine Nadeln oder Spritzen). 

Die Kinder dürfen mir jederzeit Fragen stellen und alles, was zu Ihrer Heilung von mir unternommen wird, erkläre ich Ihnen.

Gerade bei Kindern hat man mit den naturheilkundlichen Anwendungen sehr gute Erfolge. Es ist erstaunlich, dass die jüngeren Patienten oft sogar schneller verstehen, was Ihnen gut tut und entsprechend motivierter mitarbeiten, als Erwachsene. 

Auch Hypnose ist eine sehr gute und sanfte Möglichkeit, bei entsprechender Indikation, wunderbare Resultate zu erzielen. Kinder gehen sehr schnell in Trance-Zustände und sind ausgesprochen gut therapierbar.

Da ich selbst Mutter von zwei Teenagern bin und auch außerhalb der Praxis viel Kontakt zu Kindern habe, kenne ich all die kleineren und auch größeren Probleme, die ja nicht nur die Kinder selbst, sondern oft auch die gesamte Familie belasten und einschränken.

Häufig auftretende Probleme sind zum Beispiel:

– ständige Infektanfälligkeit

– Hyperaktivität

– Ein- und Durchschlagstörungen

– Nahrungsmittelunverträglichkeiten und Allergien

– Störungen in der Entwicklung

– chronische Bauch- oder Kopfschmerzen

– Verspannungen/Blockaden auf körperlicher und seelischer Ebene

– Ängste

– …   

Vor einem Behandlungstermin führe ich in den meisten Fällen und grundsätzlich vor dem ersten Besuch in meiner Praxis mit den Eltern ein ausführliches Vorgespräch ohne Anwesenheit des betreffenden Kindes. Dies gibt Ihnen die Möglichkeit frei zu sprechen und mir die Möglichkeit mir schon vorab ein Bild über die Situation zu machen, so dass Ihr Kind bei mir in der Praxis nicht erst als Zuhörer mit eventuell auch belastenden Informationen konfrontiert wird und länger warten muss, bis ich mich ihm voll und ganz widmen kann.

Dieses Gespräch können wir gerne telefonisch oder persönlich bei mir in der Praxis führen.

Bitte lassen Sie sich dazu einen Termin geben und nehmen sich ca eine halbe Stunde Zeit!

Teenager

Der jugendliche Patient kommt meiner Meinung nach in den meisten Praxen etwas zu kurz.Kinderärzte und Therapeuten gibt es bekanntlich einige. Aber gerade […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.